KIDN (kunstistdasnicht) – Aus der Anonymität in die Wohnzimmer der Welt

Pablo Picasso sagte einst: „Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.“ Der Großvater der Künstlerin KIDN zeigte seinen Enkelkindern, wie man aus der Zahl 2 einen Schwan malt. Er ebnete für KIDN den Weg auch als Erwachsene kreativ zu bleiben. Ihre kindlichen Kritzeleien setzt sie phasenweise fort. Die Lust an der Malerei kam und ging, aber die Kreativität blieb immer.

Heute ist KIDN 29 Jahre alt, verlobt und lebt im Kreis Altenkirchen im Westerwald. Die Künstlerin ist Werbetechnikerin und tobt sich im Alltag an Logos, Flyern und Schildern aus. In der Freizeit spielt sie Fußball, macht Musik und hat das Upcycling, also das Bearbeiten von alten und neuen Hölzern für sich entdeckt. KIDN ist bodenständig, aber nicht langweilig. Im Kopf ist sie ein Kind mit vielen verrückten, dummen oder coolen Ideen geblieben. Ihre Werke sprudeln vor infantiler Emotion. Ihr persönliches Lieblingswerk ist das Bild „Kunst is´ das nicht“. Es war das erste Werk, was sie auf die Leinwand gebracht hat. Das Besonders dabei ist, dass der Rahmen aus alten Latten selbst gebaut und die Leinwand eigenhändig aufgespannt wurde. Mit diesem Bild hat alles angefangen und setzt sich inzwischen mit zahlreichen Werken fort. Auch wenn manchmal nur einzelne Pinselstriche gelingen, gibt es auch Tage, an denen gefühlt 10 Bilder entstehen.

Auf den Leinwänden stellt KIDN keine speziellen Kunstrichtungen dar. Einen festen Stil oder eine spezielle Technik verfolgt sie nicht. Beginnt die Künstlerin ein Werk, kann so ziemlich alles dabei herauskommen. Mit Acrylfarben erzeugt sie mal eine Schatzkarte, mal einen Auszug aus dem Periodensystem der Elemente. Die Idee ist ganz plötzlich da, die Inspiration liegt im Moment. Und ist keine Leinwand und keine Farbe in diesem Moment verfügbar, muss zur Not auch ein kleiner Zettel und ein Stift genügen. Ähnlich wie Terry Urban und Fynn Kliemann macht auch KIDN einfach das, wonach ihr ist.

In Zukunft gibt es einige ToDo´s, die KIDN gerne umsetzen würde. Zunächst will die Künstlerin Bilder malen, die es in die Wohnzimmer von den Menschen schaffen, die ebenfalls Kind geblieben sind. Außerdem möchte KIDN den eigenen Eltern einen Urlaub bezahlen und sich selbst ein altes Haus kaufen. Es soll in Eigenregie wunderschön saniert werden und genügend Platz für ein großes Atelier bieten. Ihre Schwester will die Künstlerin ein Grundstück kaufen, um dort Hühner aus der Hühnerrettung unterzubringen. Und, last but not least, will sich KIDN einen Piaggio APE kaufen, weil die Dinger einfach geil sind.

In einigen Jahren würden wir KIDN gern in ihrem Häuschen besuchen, um dort ihr Atelier zu besichtigen, die neuesten Werke zu bestaunen und anschließend mit dem APE zur Hühnerfarm ihrer Schwester zu fahren. Wir freuen uns auf eine Einladung und helfen solang dabei die Bilder in die Wohnzimmer der Menschen zu bringen!

Bei uns sind noch folgende Kunstwerke von KIDN online verfügbar:

Folgendes Kunstwerk ist bereits verkauft: